DU · 03. Mai 2020
Die Kunst des Lebens ist sich selbst zu tragen in allen erdenklichen Lagen. Aus zu halten/ fest zu halten / los zu lassen/ sein zu lassen und sich stets erneut in sein Leben zu verlieben. Wer seine Kunst übermalt oder ihr nicht genug Beachtung schenkt, verleugnet Teile die ihn zu dem machten, was ihn heute lenkt. Jeder Pinselstrich jede einzelne Tat ist das Sein, in all seiner Pracht, es ist und bleist DU.
Inspiriert · 02. Mai 2020
Alles steht fast still. Kaum etwas geht voran. Auf Pause ist Verstand und Will. Die Frage ist nicht "was muss" sondern was kann. Entscheidungen fallen so manchen arg schwer. Die Mitte des Seins justiert sich erneut. Das "wo soll es hin" ist stärker als "wo kommt es her". Und der Funke der Möglichkeiten, Sehnsüchte streut. Und dennoch steht alles fast still, weil das Leben es nun mal gerade so will.
21. April 2020
Manchmal scheine ich eine Last oder Ärgernis zu sein... dabei liegt mir das fern, doch so ist es derweil. Manchmal scheine ich eine Art Pracht oder Schatz zu sein... dabei bin ich ganz einfach, doch so ist es derweil. Manchmal scheine ich weder das Richtige noch das Falsche zu sein, dabei setze ich kaum Maß, doch so ist es derweil. Nicht manchmal, sondern immer wieder, bin ich, wie ich bin und Spiegel dem einen anderen vielleicht wieder, dass er zu sich zurückkehren darf, weil nichts mehr...
13. April 2020
Die Welt scheint mir nun noch mehr an so mancher Stelle recht surreal zu sein.... So viel Not und Notwendigkeit, so viel Unverständnis und Leid, so viel Arbeit und Arbeitslosigkeit, so viel Geduld und Rastlosigkeit, so viel Bedarfsermittlung und Bedürftigkeit... In Zeiten wie diesen brauchen wir keine Beschränkungen, wenn die Achtsamkeit davon betroffen wird und die Liebe zum Leben nicht Einzug in die Herzen erhält. In Zeiten wie diesen wird das Ungleichgewicht noch deutlicher als es je...
11. April 2020
Ich wünsche allen aus der Ferne, voller Zuversicht, im Angesicht der Achtsamkeit, im Dienst für alle, die es brauchen im Hier und Jetzt, für die, die es trifft und liebgemeintes Wort, ein Ohr und eine kleine Tat wie Ostern und Weihnachten zusammen ist... Zum Fest der Auferstehung hin zur Liebe zum Leben, mögen diese Zeit Euch allen die Kraft geben, die Euch zu neuem Leben erweckt und Euch zeigt,welch' Wunder-volles Gut in Euch steckt. p.a.bianca
08. April 2020
Ist es nicht so, dass wir jetzt die Chance haben ? Einen jedem um uns herum, ob Tier, Pflanze Mensch oder Umstand voller Achtung zu sagen : " Ich nehme Dich an, ganz so wie Du bist. Weil sein darf was ist. Weil für jeden ein Platz ist, egal für welche Zeit. Das unsere Aufgabe die Achtsamkeit bleibt. Vor uns selbst und jedem anderen Ding, denn alles hat seinen Wert und einen Sinn. Darum vertraue ich darauf, dass kommt wie's es soll. Das wird wie es braucht voller Zuversicht und Vertrauen."...
03. März 2020
Gleitsicht mit Herzblick Spiegelsplitter bahnten einst einen ganz besonderen Weg und beendeten das was bis dahin gesehen. Eine Zeit voller neuer Blickwinkel und der sehr bewussten Wahrnehmung von Hellem und Dunklen, ließ sich versöhnen miteinander und Gemeinsamkeiten erkunden. Hoffnung und Erwartungen bekamen ihren berechtigten Platz, denn nur mit Ihnen werden Wachstum und Herzenwege erschaffen um zu säen was ohne sie niemals würde enstehen. Und weil alles vom Leben und der Liebe entsendet,...
23. Februar 2020
Es treibt mich dahin Es treibt mich voran Es treibt mich nach oben Es treibt mich an Land Ich glaube,ich hab es und werd's nicht mehr los Ich glaube, es nimmt mir den Atem und macht sich ganz groß Ich glaube, ich weiß alles darüber und bin dennoch unwissentlich Ich glaube, ich brauch' etwas viel stärkeres als mein inneres Licht Ich lasse es zu, weil es wohl so muss sein Ich lasse es zu, es geht auch wieder vorbei Ich lasse es zu, weil es gerade zu mir gehört Ich lasse es zu, weil es nicht...
14. Februar 2020
Des Morgens, wenn ich die Vögel vor meinem Fenster zwitschern höre. Im Laufe des Tages manch Tat und Werk den Geist des Schaffens widerspiegelt. Des späten Nachmittags der Blick entlang des Wunders Natur mich dankbar werden lässt. Und des Abends heimelige Insel der Familie und Freunde mein Herz in wohliger Geborgenheit sich wiegt. So weiß mein Geist und meine Seele jede Nacht des Lebens Lauf zu schätzen. Doch an Tagen wie diesem, wird mir einmal mehr die Wunder-volle Liebe des Lebens ganz...
02. Februar 2020
Mit jedem negativen Gedanken ist ein Stückchen weniger Platz für die guten... Und lässt Dich mehr Zeit damit verbringen als Du es wert bist... Mit jedem guten Gedanken schenkst Du Dir neue Kraft, die Dein Selbst stärker macht... Und schafft Dir Platz für ganz viel Liebe zu Dir... Bin ich ein 👼, weil ich das Gute herbeisehne oder bin ich der 😈, weil ich dem Positivem mehr Wert zuschreiben als dem Negativen... Ich bin beides und lasse beides zu, immer im Bestreben nach Gleichgewicht...

Mehr anzeigen