06. Januar 2020
"Ich schaffe ein neues zu Hause" Welch' schöne Aufgabe, die der Kosmos da bereit hält, wenn man es von allen Seiten voller Liebe betrachtet : Im Aussen einen Ort gestalten, der allen darin Lebenden eine Insel der Geborgenheit, der Liebe und der Freiheit erschafft... im Innern einen Raum der Achtsamkeit, Toleranz und Offeheit immer wieder erreicht. Im Aussen und in Innern sich in der Sicherheit zum Sein immer wieder üben um das Selbst nicht zu belügen. Immer wieder dem Neuen Platz zu...
01. Januar 2020
Ein Licht, ein Zeichen, ein Blick führt mich zum Innern und behält mich bei sich. Ein Weg, ein Ritual, ein Ziel führt mich zum Sein und gibt mir viel. Ein Wille, ein Moment, ein offenes Tor führt mir all meine Kräfte vor. Ein Sinn, mein Herz, das Leben an sich führt voller Liebe durch und mit mir mein Geschick.
29. Dezember 2019
Kompromisse Eine Freundin sprach vor ein paar Tagen, dass sie sich mit Kompromisse nicht mehr plage. Seither schau ich genauer hin, bei mir, bei andern und suche nach dem tieferen Sinn. Und je länger ich mich damit befasste, den einen als auch den anderen Gedanken verfasste, das ein oder andere Bild dazu betrachtete und auch neue Komponenten bedachte, Sinn und Unsinn an mir vorüber zog und mir oder anderen ganz getrost gar etwas vorlog, mich dabei ertappte, dass ich immer wieder über so...
25. Dezember 2019
Voller Demut blick' ich zurück und mit jedem Herzensblick sehe ich überall Glück. Grosse Dankbarkeit spür' ich in mir, dass ich erleben, teilen und lieben durfte im Hier. Mit grosser Vorfreude gehe ich weiter, denn jeder Stolperstein, jede Grenze, jedes unvermeidlich Missgeschick, bringt mich des Weges weiter, das Licht der Freude, immer in Sicht. Auch wenn ich es im Jetzt nicht immer gleich erkennen kann, so ist auch dass einfach nur der Wink mit dem Zaunpfahl, das im Still-Stand ganz bei...
18. Dezember 2019
Das Weihnachtsfest steht vor der Tür, auch wenn es draußen weder schneit noch friert. Und so kommt so mancher doch ins Trudeln und andere bringt diese Zeit sogar zum Gruseln. Doch hört ein Moment kurz in Euch hinein und lauscht dem was eigentlich von diesem Fest noch bleibt. Spürt ein Moment welch' Botschaft in Euch steckt, ist's Sehnsucht, Liebelei oder doch nur aufgesetzt ? Was treibt Euch an, mit welchem Ziel ? Was flammt in Euch auf und verlangt nach seinem Spiel ? Weihnacht ist die...
15. Dezember 2019
Das schönste Geschenk was ein liebender Menschen einem geben kann, ist Achtsamkeit und Zuversicht, dass alles einfach so wie's ist, auch bei all dem Wahnwitz und manch schräger Sicht, bei all dem Aussen und dem Innen, dass oft zu sehr das Sein vermisst, genau so sein darf und nicht nichts zerbricht... statt dessen neue Wege gar entstehen, auf denen man dann weitergeht, bei jeder Wetterlage, voller Mut und tiefem Glauben, nur eines zu Dir sage : Du bist so wie Du bist, das Beste was mir jetzt...
11. Dezember 2019
... ist für so manchen ganz was anderes als der andere es kannte ... Fängt es da nicht gleich mal an ? Liegt darin nicht schon das Unterfangen ? Ich nehme an und lass es zu und dennoch geb' meinen Senf dazu... Denn wenn ich laut und ehrlich dazu steh' wie ich es in dem Moment g'rad sehe und verstehe, respektiere ich mein Jetzt und Hier und gebe auch jedem anderen einen Platz dafür... Respekt ist nicht gleich dem Stärkeren das Feld zu überlassen, sondern mit Achtung wie auch Achtsamkeit...
09. Dezember 2019
Schau in die Augen derer Menschen, die Dich berühren, halten, treiben, lieben, an Dich denken. Sie blicken in den Spiegel all deiner Facetten, die Du auch mal übersiehst oder hast sie vergessen. Doch tun sie es mit Achtsamkeit und machen Dich so für den nächsten Schritt bereit. Denn Augen blicken, wenn sie bei sich, ganz natürlich auf alles voller Zuversicht. So kannst Du direkt in deren Herz erkennen, was dieser Moment Euch schenket, bedeutet und welches Licht Ihr damit weit darüber...
08. Dezember 2019
Morgen, morgen nur nicht heute, sagen alle faulen Leute... tönte es zu meiner jungen Zeit, wenn jemand war noch nicht bereit zu tun, was andere längst für wichtig hielten. Heut' nennt man das Aufschieberitis. Doch ist es nicht immer Bequemlichkeit die den Menschen lässt sich stehlen was ihm nicht die gleiche Eiligkeit verheißt. Wenn Mensch nicht mag und es noch nicht benennen kann, fehlt ihm der innere Drang, zu beginnen, was andere aus deren Warte, sehen kann. Und wenn der Mensch dort...
04. Dezember 2019
Habe den Mut auch ohne andere, Deine Werte zu zeigen, diesen Leben zu schenken und nicht nur Dich damit zu bereichern. Habe den Mut auch ohne andere, anders zu sein, denn nur so kannst Du Impulse setzen und Inspiration verteilen. Habe den Mut damit nicht immer geliked zu sein, denn nur so kann wahre Freiheit in Frieden mit Dir gedeihen.

Mehr anzeigen