Gleichgewicht

"Kleine Sünde straft der liebe Gott sofort...


grosse etwas später."

...fuhr es mir im vergangenen Jahr schon häufig durch meine Gedanken...

Als dann meine Tochter vor ein paar Tagen dann noch sagte, dass hast Du so lange ich denken kann,noch nie getan, drum nimmt es sich Dein Körper jetzt einfach...

Nahm ich es an, wie die Monate und Zeichen zuvor. 

Denn die Natur holt sich zurück, was ihr einst verwehrt, wie jetzt bei uns nach viel zu trockener Zeit der Regen zu überfluten droht, was nach des Ursprung allen Lebens lechtzte.

Das Gleichgewicht war nicht mehr da und kämpft Tag täglich um seinen rechtmäßigen Platz.

So ist es keine Strafe Gottes, sondern ein natürlicher Vorgang der Selbstreinigung.

So ist es auch die Aufgabe eines jeden Lebewesens sich um Gleichgewicht zu bemühen, damit es nicht durch zu hohe Höhen in zu tiefe Tiefen gelangt. Und wenn es doch so gekommen ist, sollt es als Geschenk betrachtet werden, das uns zu uns zurück führen will.

Danke