· 

Vergleich

Wer Menschen miteinander vergleicht, 

wiegt sich in Unsicherheit.

Wer auf der Suche nach immer nur dem Besten seine Zeit vergibt, versäumt die Macht der Einfachheit die im überall liegt...


...hofft auf die Lösung im Aussen und findet nicht immer Ruh', denn er verpasst wohlmöglich den inneren Zug.

Wer im Vergleich einen Anker sieht und damit in Schubladen (ver-)schiebt,

versäumt die Gewissheit in dem Moment, wo er die Würde der Liebe verkennt und das Licht der Achtung übersieht.


Und dennoch soll und muss es für diese Menschen so sein, nur so fühlen sie sich sicher und irgendwie frei.

Denn das Leben hat all diese Farben und taucht uns jeden Tag in ein Meer der Möglichkeiten ein.