PA Bianca

Griaß di, i bin die Meier, Bianca und bin so bayerisch wie der Walchensee karibisch. 

Und dennoch gibt er mir mit seinem türkisfarbenen Wasser, den rustikalen Steinufern, den aufkommenden Winden und den schützenden Wäldern ein wohliges Heimatgefühl. 

Als Sozial- und Traumapädagogin habe ich die schon früh entwickelte Neugier für die Geschichten der Menschen, der Leidenschaft für das Leben mit all seinem alltäglich Wahnwitz und seinen Wunder-vollen Begebenheiten mit Liebe in jedem Detail zu meinem Beruf gemacht.

Als Wegbegleiterin meiner drei unglaublichen Kinder bringt das Leben ungeahnte und spannende Wendungen, Wandlungen und Wachstumspotentiale mit sich.

 

Das alles möchte immer mal wieder in bildliche Sprache verpackt und geteilt werden. 

Auch mit dem Sinn der Verarbeitung aller Eindrücke auf allen Ebenen voller Freude an der Kreativität mit Worten zu jonglieren, die die Menschen und ihre Geschichten, Ereignisse und Fragen in mir entfachen.

Es gibt nichts Schöneres als dies auch zu Teilen, mit so vielen Menschen, wie es Inspiration findet. 

-Danke, Maria für die liebevolle Wertschätzung, die mich hier her geführt hat-

 

Mit dem Glauben, dass ein jeder seinen Schatz in sich trägt, biete ich nicht mehr, aber auch nicht weniger, als an meinen Ausgrabungen der Persönlichkeiten teil zu haben. Und so vielleicht dem eigenen Selbst ein Stück näher zu kommen oder ganz einfach inspirierende Momente zu erhaschen.

 

So g'frai i mi narrisch, wenn's Dia a Lächeln oder gar wilde Gedankengänge produziert.

Dann wa's recht und schee.😉

So gehabt Dich wohl und lass Dich nie ganz aus den Augen, denn Du bist es wert auf Dich täglich zu schauen.

 

VG PA Bianca

 

 

 

Die Liebe des Lebens...

 

ich hab sie gefunden...

Sie war tief in mir vergraben und doch mit mir verbunden.

Sie war immer da und wird es auch bleiben,

in guten und schlechten Zeiten bei mir verweilen.

Versprechen mussten wir uns nichts, 

denn unsere Verbundenheit ist uns gewiss.

Und auch in Zeiten größter Entfernung wird uns niemals etwas trennen, 

denn unser Feuer wird immer für einander brennen.

So bin ich ganz ruhig und still bei mir, 

in meinem Reich voll Liebe im Jetzt und Hier.